Der Weg zur guten Platzierung, zu vielen Besuchern und zu Neukunden-Kontakten

Im Web eine gute Platzierung zu ergattern und dauerhaft zu halten sichert den Unternehmenserfolg. Allerdings bedeutet eine gute Platzierung noch lange nicht gute Vertragsabschlüsse oder gute Verkäufe. Eine gute Platzierung bedeutet aber immerhin, dass man Neukunden-Kontakte bekommt. Der Rest liegt dann in der Hand des Unternehmers.

1. Sichern Sie sich eine unbelastete Domain oder entlasten sie Ihre alte Domain

Sie kann das wichtigste Keyword enthalten, alternativ kann sie auch einen regionalen Bezug haben, wenn Sie Ihre Zielgruppe regional ansprechen wollen. Viele Leute, die eine Dienstleistung vor Ort suchen, geben den Namen der Stadt oder der Region in die Suche mit ein. Für Deutschland sollte es eine .de-Domain sein.

Auch der Name ist Reklame!

Wenn Sie eine alte Domain gekauft haben, die trotz der Tipps hier nicht in die Strümpfe kommt, dann beantragen Sie bei Google eine Neubewertung. Möglichrweise hatten Vorbesitzer Schindluder mit der Domain getrieben.

2. Die ausgelieferte Page soll lediglich HTML-Code enthalten und CSS

Verzichten sie gänzlich auf Flash, irgendwelche Intros, irgendwelche Spielereien aus JavaScript oder sonstige überflüssige Elemente. Solche Spielereien sehen zwar meistens gut aus, sie werden auch gerne von allen Seiten gelobt, aber der Effekt zur Stärkung des Rankings ist normalerweise null, häufig sogar negativ.

3. HTML soll valide nach W3C sein und die Struktur mit den vorgesehenen tags sein

Achten Sie dabei auf Vollständigkeit jeder einzelnen Page. Auch die Meta-Tags „Description“ und „Keywords“ müssen bedient werden. Von existentieller Bedeutung ist der <title>-tag. Auch andere Formatierungselemente sind wichtig, z.B die h-tags, das strong-tag, die ul-und ol-tags etc

4. Die URLs sollen kurz und knapp und selbstredend sein

Im besten Fall sollte sie frei von jeglichem Ballast sein. Die Hierarchie innerhalb der URL soll flach sein, das wichtigste Keyword der jeweils ausgelieferten Datei enthalten. Auf Parameter, Session-IDs etc. soll grundsätzlich verzichtet werden.

5. Schaffen sie wertvollen Inhalt

Es geht um Einzigartigkeit, denn einzigartiger Content wird gut behandelt von den Suchmaschinen. Die Inhalte sollen den Besucher interessieren, dann werden auch die Suchmaschinen darauf aufmerksam und bewerten die Seiten besser. Da aber meistens bereits jedes Thema intensiv im web dargestellt ist, fällt es natürlich schwer, gänzlich neue Inhalte zu schaffen. Also lautet die Devise, die Inhalte neu zu verpacken, neue Texte zu verfassen. Suchmaschinen können (noch) nicht bzw nur schwer erkennen, ob ein Satz in verschiedenen Satzstellungen sinngemäß identisch ist.

6. Zeigen Sie der Welt, dass Sie Experte sind

Für jedes Thema gibt es ja mittlerweile im Web viele selbsternannte Experten, aber auch Experten, die sich durch die Weitergabe von Fachwissen Reputation und Anerkennung verschafft haben. Sachlich agierende Menschen schreiben Beiträge in Foren, geben Hilfestellungen auf Fragen, setzen sich für andere ein. Solche Leute bekommen im Web immer viel mehr zurück, als sie geben. Nämlich wertvolle Backlinks. Die so gewonnenen Vorteile lassen sich dann auch ins „real Life“ transferieren, und zwar über Neukunden-Kontakte über die Homepage.

7. Lassen Sie die Seite wachsen

Jede neue Unterseite einer Homepage bedeutet neue Besucher, denn neuer Content wird von Google indiziert und dann in den Suchergebnissen ausgeworfen. Jede zusätzliche Seite unterstützt die Stabilität und das Ranking der Homepage. Wichtig: der neue Inhalt soll ebenfalls wertvoll, bestenfalls einzigartig sein. Wer es schafft, jeden Tag einen neuen Beitrag zu verfassen, der wird in spätestens einem Jahr hervorragende Platzierungen bei Google erreichen können mit einer Vielzahl an Keywords und Keyword-Kombinationen.

8. Machen Sie sich bekannt

Google liefert am liebsten die Seiten aus, die auch von anderer Stelle empfohlen werden. Dabei wird auch die Reputation des Empfehlers in das Ranking einbezogen und der Empfehlungs-Hintergrund, also das Umfeld, wo die Empfehlung liegt. Verweise von anderen Seiten auf die eigene Homepage sind diese wichtigen Empfehlungen, die sie brauchen. Aber setzen sie sie nicht wahllos, nicht in unnützem Umfeld. Früher gab es z.B Webkataloge in großer Menge. Diese waren aber nicht mehrwertig sondern einfach nur Linkhalden. Solche Backlinks haben keinen Wert für Sie.

Nutzen Sie auch die sozialen Netzwerke, um sich bekannt zu machen. Veröffentlichen Sie Teaser Ihrer Beiträge auf Twitter, Facebook, usw.

9. Lassen Sie sich nicht ablenken

Selbsternannte Experten gibts ja reichlich. Die wissen alles besser. Man sagt auch Besserwisser dazu, in ländlichen Gegenden gerne auch Klugscheißer. Wenn Sie es erst einmal in die Google-Ergebnisse geschafft haben, dann kommen die auch alle aus ihren Löchern. Die suchen nämlich gezielt nach 2-klassig gelisteten Homepages, um sie dann abzukassieren. Sie wissen aber, dass eine TOP Platzierung Zeit braucht. Wer in die 1. Liga will, der muss auch erst einmal zumindest eine Saison durch die 2. Liga. Wimmeln Sie diese Leute einfach ab, die stehlen Ihnen nur Ihre wertvolle Zeit.

10. Bleiben Sie am Ball

Homepage fertig gibts nicht! Erweitern Sie Ihre Page sukzessive, so wie es Ihre Zeit Ihnen erlaubt. Vielleicht haben Sie in der Familie jemanden, der das gerne übernehmen will? Ehefrau / Ehemann oder Sohn / Tochter können da viel leisten!