In Fachkreisen wird bereits seit 2014 darüber diskutiert, ob und welche Resultate durch eine Umstellung von http auf https bei einer Homepage in Bezug auf die Google Platzierungen (SEO – Suchmaschinenoptimierung) zu erwarten sind. Wir wollen Top aktuelle Erfahrungen teilen.

In der Welt der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es häufig so, dass jeder von jedem abschreibt. Wenn angesehene, bekannte SEO Experten Weisheiten veröffentlichen, dann sind Trittbrettfahrer schnell zur Stelle und wiederholen diese dann, und verkaufen sie als eigene, bahnbrechende Erkenntnisse. Ich halte mich lieber zurück und verifiziere selber.

https ist ein leicht anderes Protokoll als http. Der Unterschied ist der Buchstabe „s“, der eine zusätzliche Technologie benennt. „s“ steht für secure, also Sicherheit. Verschlüsselung ist das Zauberwort. Die Daten zwischen Server (wo die Webseite physikalisch liegt) und Client (also dem Endgerät, wo die Homepage angezeigt werden soll) werden verschlüsselt übertragen. Bei http ist das anders, die Daten werden offen übertragen und sind von Dritten lesbar, insofern sie an die Datenpakete kommen. https schließt dies also aus. Für scherheitsrelevante Übertragungen wie Kreditkartendaten, Passwörter oder andere persönliche Daten ist das ein absolutes MUST. Sehr gut beschrieben wird es auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hypertext_Transfer_Protocol_Secure. Es gibt also gute Gründe für eine Umstellung.

Risiken bei der Umstellung von http auf https

Zwar sind die allermeisten Provider von Webspace sehr erfahren und gut ausgerüstet, aber trotzdem ist eine Umstellung von http auf https nicht risikolos. Insbesondere ältere Homepages oder Online Shop Systeme sind oftmals anfällig für Fehler:

  • Nichterreichbarkeit der gesamten Präsenz, oder Teilen davon
  • Doppelte Erreichbarkeit, also sowohl per http als auch https
  • http Aufrufe (verlinkt im Web auf Drittanbieter Homepages) führen ins Leere
  • Webpräsenz wird fühlbar langsamer (tritt häufiger auf alten Servern auf)
  • Browsermeldung „unsicher“ wegen externer Inhalte, die via http eingebunden sind (zB Bilder)

Maßnahmen zur Vermeidung der Fehler

Es lassen sich vermutlich nicht alle Schwierigkeiten gänzlich vermeiden, aber man kann sie einschränken:

  • Die Umstellung braucht Zeit, kann je nach Projekumfang einige Stunden dauern, also muss man sich ausreichend Zeit geben
  • 301 Umleitung von http auf https
  • Quellcodes sichten und von http auf https korrigieren
  • Nutzung eines modernen Webservers / Webspaces.
  • Externe http Inhalte austauschen

Aktuelle Erfahrungen mit dem Online Shop socken-welt

Als GF des Online-Shops https://www.socken-welt.de stand ich vor der Frage, ob und wann der Shop von http auf https umgestellt werden sollte. Ich hatte den Vorgang lange aufgeschoben wegen der Unsicherheiten.

Die wirtschaftlichen Risiken sind real, denn der Shop ist im realen Betrieb. Er generiert Umsätze. Die Browser-Hersteller haben mir die Entscheidung letztendlich abgenommen, die ich nicht bereue. Die Browser meldeten in den letzten Monaten Sicherheitshinweise bei Anmeldung im Shop System, sodass Kunden verunsichert sein konnten. Dem musste abgeholfen werden.

Wir überwachen momentan um die 450 Keywords für den Shop. Die letzten Wochen vor der Umstellung hatten wir wenig Energie in SEO gesetzt, sodass man von einer gleichmäßigen, unbeeinflussten Situation ausgehen kann. Die Entwicklung der Keywords war weitestgehend stagnativ, was ja im Web als Rückschritt bezeichnet werden kann. Denn Mitbewerber bewegen sich dann nach vorne. Viele wichtige Keywords bewegten sich seit längerem langsam aber stetig nach unten in den Google Rankings.

Seit der Umstellung und den Anfangs üblichen leichten Wackeleien hat sich der Shop stabilisiert. Darüber hinaus beobachten wir bei Keywords, die eine hohe Relevanz fürs Geschäft haben, weil wir gut mit Produkten ausgestattet sind, eine deutliche Stabilisierung bis hin zu guten Steigerungen. Anders als im Blog von Sistrix (https://www.sistrix.de/frag-sistrix/google-algorithmus-aenderungen/https-ranking-faktor-update/) behauptet wird, sehen wir den Ranking-Faktor nicht als gering sondern als deutlich an, denn die Resultate sind sehr deutlich. Ein Online Shop, der mit vielen Keywords um einige Plätze nach oben rutscht, der macht deutlich bessere Umsätze als zuvor. Wenn es einen starken Wettbewerb gibt und man bereits viele Maßnahmen ergriffen hat, ist die Umstellung auf https vergleichsweise einfach und auch nicht sehr zeitaufwendig.

Die Empfehlung für Homepages, die in einem starken Wettbewerb stehen, kann also nur lauten: Wer noch nicht auf https umgestellt hat, für den wird es höchste Zeit.