3 Monate Entwicklung, 3 Monate Grenzbereichserfahrungen

Online Shops und Online Shop Systeme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Dieser Shop ist keiner von den gewöhnlichen 08/15 Shops mit ein paar hundert oder ein paar tausend Produkten. Dieser Shop hat uns immer wieder an die aktuellen technischen Grenzen bei vertretbarem Einsatz der Mittel geführt, aufgrund der hohen Produktanzahl.

Ziel

Ein neuer, performanter Online Shop für Ersatzteile jeglicher Gartenmaschinen und -Geräte noch vor August 2019.

Besondere Herausforderung

Im Shop sollen dauerhaft einige Millionen Produkte, von der einzelnen Schraube bis hin zu kompletten Ersatz-Motoren und allerlei anderes Zubehör, angeboten werden. Die Produkte kommen von dutzenden Lieferanten. Die Lieferanten stellen Datensätze in unterschiedlichster Form zu Verfügung.

Shop-System

Wir entschieden uns für Shopware 5.

Sowohl Oxid, als auch Magento schieden aus, weil wir mit beiden Systemen bereits Erfahrungen gemacht haben, die wir bei diesem Projekt und seinen sehr speziellen Bedürfnissen nicht wiederholen wollten. Oxid hatten wir bereits vor ca. 6 Jahren im Einsatz, Anfangs mit ca. 15tsd, später mit nahezu 200tsd Artikeln. Das war seinerzeit zuviel für Oxid, die Performance ging gnadenlos in die Knie. Magento betrieben wir auch längere Zeit unter einer anderen www Adresse, es war mal ein Übergangs-Shop für das System. Magento erwies sich als sehr pflegeintensiv. Es war recht schwierig und aufwendig, die benötigte Performance zu erhalten und zu halten. Dies gelang uns nur unzureichend.

Diverse andere Shop-Systeme wurden uns von den jeweiligen Herstellern abgesagt.

Zuletzt blieb nur Shopware 5 und ein XTCommerce Fork übrig. Da der Shopware Shop für uns allgemein moderner daher kam und auf uns den zukunftsweisenderen Eindruck machte, war Shopware unsere erste Wahl.

Datentransfer

Shopware 5 verfügt über eine gut dokumentierte API, mit der man Artikel von fremden Systemen in den Shop "einschießen" kann. ABE Ersatzteile erstellt gleichbleibende Tabellen-Dateien mit allen notwendigen Produktinformationen. Wir programmierten eine Middleware, die diese Tabellen vorverarbeitet und dann sukzessive via Cronjob-Aufrufe in den Shop einspielt. So gelingt es uns, den Shop auf einem handelsüblichen Server zu befüllen. Bei einigen millionen Artikeln kann dieser Vorgang mehrere Wochen dauern, was aber kein Nachteil sein muss.

Shop in der Wahrnehmung bei Google

Die besondere Herausforderung bei der sogenannten Suchmaschinenoptimierung ist bei diesem Shop der Google Index an sich. Die Artikel kommen nicht von alleine in den Index und sind somit dann auch nicht auffindbar via Google. Damit dieses Procedere beschleunigt wird nutzen wir die Sitemap Funktionalität von Shopware. Bekanntlicherweise nimmt Google nur limitierte Sitemap-Dateien an. Andere SEO Faktoren werden vom Shop System Shopware 5 hervorragend für unsere Bedürfnisse bedient. Wichtig ist noch die Performance. Hier greifen wir auf das Caching zurück, der Shop wird jede Nacht komplett bereinigt und neu aufgebaut. Dieser Vorgang dauert einige Stunden.

Design

Das Design ergibt sich aus dem Standard-Design des Shop-Systems. Es ist bereits für mobile Endgeräte optimiert und bietet aus technischer Sicht viele Möglichkeiten der Produktpräsentation. Die responsiven Ansichten sind bereits hochgradig optimiert. Da braucht man nicht mehr viel machen.

Ausblick

In den nächsten Wochen wird Google die Artikel sukzessive einlesen, davon ist auszugehen.Weitere Lieferanten werden Datensätze liefern, die wir ebenfalls einlesen wollen.

Besuchen Sie den neuen Shopware 5 Online Shop für Benzin- und Elektro-Gartenmaschinen, Geräte, Ersatzteile und vieles mehr:

https://www.abe-ersatzteile.de/