In den letzten ca. 12 Monaten waren wir sehr stark mit der Entwicklung und der Optimierung eines Online-Shops beschäftigt.

Eckdaten des Online-Shops:

  • Produktportfolio: Ersatzteile und Zubehör für Garten-Maschinen und andere
  • Produktanzahl: Über eine Million
  • Produktkategorien: Mehrere Tausend
  • Shop-System: Shopware

Das Online-Shop-System Shopware bringt bereits alle wichtigen Bedingungen für den technischen OnPage-Teil der Suchmaschinenoptimierung mit. Es beherrscht auch darüber hinaus die MetaTag Technologie für Facebook, Twitter, u.a. Social Media Portale. Somit kam es bei unserer Arbeit darauf an die technischen Möglichkeiten optimal zu nutzen und darüber hinaus weitere freundliche Google Bedingungen zu schaffen.

Die größte Herausforderung bestand darin, die von den Lieferanten bereitgestellten Datensätze automatisch aufbereiten und in den Online Shop importieren zu lassen. Dies bot uns auch die Chance, die Datenübertragung so zu beeinflussen, dass die sich daraus ergebenden Unterseiten, also Produkte und Kategorien, für Google optimiert aufzubereiten.

Wichtigstes erstes Ziel der Suchmaschinenoptimierung: Indexierung vieler Unterseiten bei Google

Das A und O erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung bei einem Online Shop ist die Aufnahme möglichst vieler Unterseiten, also Artikel und Kategorien, in den Google Index. Diese Unterseiten können dann von Interessenten bei Google gefunden und aufgerufen werden. Ohne Indexierung kann das nicht geschehen.

Grundsätzlich gilt, Indexierung ist kein Zufall. Denn die Suchmaschinen haben Kriterien.

Wichtigste Kriterien für die Suchmaschinenoptimierung in Bezug auf Indexierung

  • Erreichbarkeit der Unterseite
  • Google freundliche Homepage-Technologie und Homepage-Struktur
  • Einzigartigkeit bzw. geringe Verwechselbarkeit der Unterseiten, intern und extern
  • Einbettung der Unterseite in ein Google freundliches Umfeld

Der letzte Punkt umfasst unter anderem auch die textuelle Aufbereitung der Kategorien und darauf will ich nun näher eingehen:

Zu Beginn der Shop Indexierung verhielt es sich so, dass Google langsam aber einigermaßen gleichmäßig die Unterseiten indexierte. Nach ca. 35tsd indexierten Unterseiten wendete sich das Blatt und Google schmiss die ganzen Seiten langsam aber ebenso gleichmäßig und sukzesive wieder aus den Index. Das bedeutete für uns als Entwickler sowie für den Online Shop Betreiber natürlich absoluter roter Alarm, denn ein Shop ohne Google Platzierungen ist schwer erfolgreich zu machen.

Ursache: mangelnde Konsequenz bei der Suchmaschinenoptimierung der Kategorien

Der Shop hat ja einige tausend Kategorien. Diesen Kategorien hatten wir bei der Realisierung nicht ausreichend Aufmerksamkeit bei der Suchmaschinenoptimierung geschenkt. Es fehlten also Texte sowie die wichtigsten MetaTags Title, Keyword, Description. Daras resultierte, dass Google auch den Artikeln in den Kategorien keine Relevanz zubilligte und deshalb wieder aus den Index verbannte.

Gegenmaßnahme: Texte und MetaTags bei den Kategorien ergänzt

Die Resultate ließen nicht lange auf sich warten. Google indiziert fleißig, hat auch sogar richtig Geschwindigkeit aufgenommen, siehe Screenshot:

 

Fazit

Zwar ist jede einzelne Unterseite einer Homepage auch relevanzfähig. Aber wenn die Unterseite in einem schwachen Kategorien-Umfeld eingebettet ist, dann kann die Relevanz nicht entfaltet werden. Also gilt es die gesamte Homepage-Struktur zu untersuchen und konsequent fleißig und sorgfältig zu arbeiten.